Stadion Aarau

Der Standort Torfeld Süd ist ein erneuerungsbedürftiges Industriegebiet in unmittelbarer Nähe zum Zentrum der Stadt Aarau, aufgespannt zwischen den wichtigsten Haupterschliessungsachsen. Das Projekt beansprucht einen Grossteil des Ostbereiches und steht mit der Hauptfront zur Industriestrasse gut sichtbar an der Bahnstrecke Zürich – Bern. Der Komplex setzt sich aus einem Wohnungsbau, Bürogebäude sowie dem Stadionkörper zusammen, in dessen Sockel Dienstleistungs-, Verkaufs- und Freizeit- sowie Kultureinrichtungen integriert sind. Der komplexe Nutzungsverbund generiert bei hohem Publikumsaufkommen an einem attraktiven und zentrumsnahen Standort wirtschaftliche wie auch emotionale Synergieeffekte. Die raumhaltige Konstruktion der Fassadenstützen und der Tribünenträ- ger in Verbindung mit einer grossen Durchlässigkeit der ergänzenden Vertikalelemente evoziert verschiedene Ansichten und Interferenzen je nach Standort des Betrachters. Der Aufbau der Spielfeldbeleuchtung bildet den oberen Abschluss der Figur und verweist auch im Alltag auf zurückhaltende Art auf das Stadion. Damit wird die komplexe Gebäudestruktur mit allen geforderten Elementen zu einem Ganzen mit klar definierten Volumen und übergeordnetem Erscheinungsbild zusammengefasst.

PROJEKTDATEN

Standort:
Industriestrasse, Aarau

Bauherrschaft:
HRS Real Estate AG, Frauenfeld

Architekt: Burkard Meyer
Projektteam: Oliver Dufner, Daniel Krieg,
Adrian Meyer, Andreas Signer (Verantwortlicher Partner)

Bauprojekt 2008
Gestaltungsplan genehmigt 2011
Überarbeitung Bauprojekt 2012
Baubewilligung 2014 / 2016