Bahnhofareal Liestal

Für die prosperierende Hauptstadt des Kantons Baselland ist der Bahnhof ein immer wichtiger werdender Ort der Verkehrsverbindung zu den nächsten grösseren Zentren. Dementsprechend soll der Auftritt des geplanten Gebäude-Ensembles sowohl von der Stadt, wie auch von der Bahnseite die Relevanz als Treff- und Knotenpunkt unterstreichen. Das Aufnahmegebäude erhält durch seine beeindruckende Länge bis zum abschliessenden Bau beim Emma Herwegh-Platz eine eigenständige und für die öffentliche Nutzung adäquate Identität. Dabei bleibt das transparente Erdgeschoss als Vermittler zwischen Stadt und Bahn möglichst durchlässig. Darüberliegend werden auf drei Geschossen Ambulatorien und Arztpraxen des Kantonsspitals Baselland angeordnet. Im Wohn- und Geschäftshaus sind in den Obergeschossen weitere Büroflächen sowie 4 Wohngeschosse angemacht. Zwischen den leichtfüssigen Erdgeschossen formt ein kräftiges Dach die Vorfahrt der öffentlichen Busse und verbindet das Aufnahmegebäude mit dem Wohn- und Geschäftshaus zu einem Ganzen. Der Ensemble-Wirkung wird eine zentrale Rolle zugeordnet. Als Reaktion auf den schmalen, städtischen Bahnhofsplatz wird zur Stärkung der Figur die Horizontalität als Motiv der Fortbewegung und des Vorankommens durch das Konstruktionskonzept der Bauten und dessen Auswirkung auf die Fassaden betont. Eine gestalterische Entscheidung, die in der vorgegebenen langgestreckten Form und mit den funktionalen Anforderungen des Nutzungsprogramms schon vorgezeichnet ist. Die Kombination der geforderten Robustheit und Dauerhaftigkeit mit dem Anspruch an die Erscheinung von Bauten mit einem hohen Öffentlichkeitsgrad führt zur gewählten Materialisierung aus Jurakalkstein der nahen Umgebung, der zu hell pigmentierten Sichtbeton verarbeitet wird. Die architektonische Absicht der Längsverbindung wird durch die fugenlose Bautechnik unterstützt, welche auch eine hochwertige Oberfläche garantiert.

PROJEKTDATEN

Projektwettbewerb Februar 2016, 1. Rang
In Planung seit 2017

Standort:
Bahnhof Liestal

Bauherrschaft: SBB Immobilien, Development Anlageobjekte Mitte, Olten

Architekt, Generalplaner: Burkard Meyer

Projektteam Wettbewerb: Oliver Dufner, Daniel Krieg, Adrian Meyer, Andreas Signer mit Isabel Baquero Cruz, Tobias Burger, Manuel Crepaz

Projektteam Planung: Andreas Signer, Urs Riniker mit Matthias Annen, Manuel Frey, Fabio Gsell

Landschaftsarchitekt: Haag Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich

Bauingenieur: Schnetzer Puskas Ingenieure, Basel

HLKS-Planer: eicher + pauli Liestal AG, Liestal

Elektroplaner: Bering AG, Bern

Werkleitungsplanung: HWS Ingenieurbüro AG, Sissach

Bauphysik, Akustik: Braune Roth AG, Binz

Brandschutzplanung: Gruner AG, Basel

Türfachplanung: E-Tool AG, Münsingen

Lichtplanung: Reflexion AG, Zürich

Signaletik: WBG AG, Zürich

Nachhaltigkeit: Lemon Consult AG, Zürich